Malam-Consulting: ganzheitliches Führungskräftetraining

Visionen

Wenn nach Erkenntnis der Quantenphysik der Geist die Materie beherrscht, dann macht es Sinn, sich Gedanken über die eigenen Gedanken zu machen – auch über die Gedanken über die Gestaltung der eigenen und unternehmerischen Zukunft.

Das Thema „Visionen“ bzw. „Ziele“ wird hier über eine Sammlung von Aussagen bekannter Persönlichkeiten erschlossen. Aufgrund der derzeitigen Abmahnwelle habe ich die Namen der Verfasser dieser Aussagen gelöscht. Ich überlasse es Ihnen, diese Verfasser ausfindig zu machen. Insofern ist diese Seite als Rätsel zu verstehen.

Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen.


Setze Deine Ziele groß genug und die Umstände werden sich nach Deinen Zielen richten.


Ein Ziel zu haben ist die größte Triebkraft im Leben eines Menschen.


Sobald der Geist auf ein Ziel gerichtet ist, kommt ihm vieles entgegen.


Ein Traum ist unerlässlich, wenn man die Zukunft gestalten will.


Alles, woran man glaubt, beginnt zu existieren.


Wer sich über die Wirklichkeit nicht hinauswagt, der wird nie die Wahrheit erobern.


Ein Traum ist unerlässlich, wenn man die Zukunft gestalten will.


Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.


Deine Zukunft ist, wozu du sie machen willst. Zukunft heißt wollen.


Häng kein düsteres Bild an die Wand. Klage und weine nicht. Nimm keine negativen Vorschläge an. Geh uns ruhig mit ständigem Optimismus auf die Nerven.


Nichts Großes ist je ohne Begeisterung geschaffen worden.


Viele Menschen sehen die Dinge, wie sie sind und sagen - warum? Ich aber träume von Dingen, die nie gewesen sind und sage - warum nicht?


Die Zukunft gehört denen, die die Möglichkeiten erkennen, bevor sie offensichtlich werden.


Die Freiheit der Phantasie ist keine Flucht in das Unwirkliche; sie ist Kühnheit und Erfindung.


Wenn Du es träumen kannst, kannst Du es tun.


Jeder ist seines Glückes Schmied – doch leider haben die wenigsten auch nur die einfachsten Grundregeln des Schmiedens begriffen.


Beurteile den Tag nicht nach dem was du geerntet sondern danach, was Du ausgesät hast.


Die Grundlage alles Erreichten ist Verlangen. Sei dir dessen immer bewusst. Ein schwaches Verlangen bringt geringe Ergebnisse, so wie auch ein kleines Feuer nur wenig Wärme gibt.


Verlangen ist die Grundlage jeden Werkes, nicht Hoffnung, nicht ein Wunsch, sondern das lebendige Verlangen, das alles bewirkt.


Die Zukunft gehört denjenigen, die an die Schönheit ihrer Träume glauben.


Ein Ziel zu haben ist der Schlüssel dafür, dein Bestes zu leisten zu können.


Du musst sowieso denken, also, warum solltet du nicht groß denken?


Man muss ins Gelingen verliebt sein, nicht ins Scheitern.


So viele unserer Träume erscheinen zunächst unmöglich, dann unwahrscheinlich, und dann, wenn wir den Willen aufbringen, werden sie bald unausweichlich.


Das Glück deines Lebens wird bestimmt von der Beschaffenheit deiner Gedanken.


Glück ist dort, wo Möglichkeit auf Vorbereitung trifft.


Die Berge, die es zu versetzen gilt, sind in unserem Bewusstsein.


Visualisiere die Dinge, die du haben möchtest, sehe sie, fühle sie, glaube an sie. Erstelle dir einen geistigen Plan und fange an nach diesem zu bauen.


Von nichts kommt nichts.


Alles was du in deinem Leben erreichst oder nicht erreichst, ist das direkte Resultat, deiner Gedanken.


Unter 20 Fällen macht 19 mal fester Wille und Geduld das sogenannte Unmögliche ganz über alle Erwartungen leicht möglich.


Ein Mann, der ein erfolgreiches Unternehmen betreiben will, muss Phantasie haben. Er muss die Sache sehen wie in einer Vision, einen Traum der ganzen Sache.


Alles, von dem sich der Mensch eine Vorstellung machen kann, ist machbar.


Der einzig wahre Realist ist der Visionär.


Die Geschichte der Menschheit ist die Geschichte der menschlichen Visionen.


Die Vitalität selbst ist das Resultat einer Vision. Wenn es keine Vision mehr gibt von etwas Großem, Schönem, Wichtigem, dann reduziert sich die Vitalität, und der Mensch wird lebensschwächer.


Eine überzeugende Vision kann die Bündelung des Ideenpotentials und die Freisetzung zielgerichteter Energien bewirken.


Eine Vision, die wir zu verwirklichen trachten, ist die Vorstellung von neuen Formen der Menschenführung und Zusammenarbeit in unserem Unternehmen.


Ein Management-Konzept liefert Antoine de Saint-Exupery: "Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer." Der erfolgreiche Unternehmer wird die Begabung aufweisen müssen, seinen Mitarbeitern Visionen aufzuzeigen, die sie wie die eigenen aufnehmen und umzusetzen versuchen.


Ein Manager ohne Vision übt keine Führung aus.


Ich ermutige die Menschen, kühn zu träumen, Visionen zu entwickeln.


Jedes starke Bild wird Wirklichkeit.


Les grandes pensées viennent du coeur. (Die großen Gedanken kommen aus dem Herzen.)


Mein Job ist weniger die Kontrolle als vielmehr die Ermutigung und die Übergabe von Macht an Leute mit Träumen und Visionen.


Um ein Geschäft erfolgreich zu führen, braucht ein Mann Imagination. Er muß die Dinge wie in einer Vision sehen, wie einen Traum des Ganzen.


Visionen zu haben, bedeutet, die Anstrengungen der Menschen zu bündeln und ihre Tatkraft langfristig auf ein gemeinsames Ziel zu verpflichten. Dadurch gewinnen Visionen ihre besondere Bedeutung als vielleicht wichtigster Motor des Fortschritts.


Wenn einer allein träumt, bleibt es ein Traum. Träumen wir aber alle gemeinsam, wird es Wirklichkeit. (Si quelqu'un rêve seul - cela reste un rêve, si nous rêvons tous ensemble - cela deviendra réalité.)